Personal Development

Selbstentwicklung – Möglichkeiten

Selbstentwicklung

Selbstentwicklung, im englischen als Self Development oder Personal Development geläufig, taucht in seiner deutschen Form eher selten auf. Gemeint ist dasselbe, nämlich die kontinuierliche Verbesserung der eigenen Fähigkeiten, des eigenen Befindens und der eigenen Person. Damit ist Selbstentwicklung sehr ungenau definiert, erfreut sich aber immer größerer Beliebtheit. Am ehesten kann man Selbstentwicklung über die gebräuchlichen Methoden verstehen. Jeden Tag ein Buch lesen zum Beispiel. Oder zumindest jeden Tag in einem Buch lesen. Neue Phänomene wie Tai Lopez treiben diese Empfehlung ein bisschen auf die Spitze, indem sie den Wert des Lesens bis in den siebten Himmel loben. Schaden kann es jedoch sicher nicht. Ich lese jeden Tag, Abends zwischen 15 und 45 Minuten nachdem ich meditiert (eine weitere Self-Development Strategie) habe.

Warum Selbstentwicklung?

Selbstentwicklung verfolgt das Ziel der eigenen Verbesserung. Dies ist meistens aus dem Wunsch heraus geboren, das alte (und fehlerhafte) Selbst hinter sich zu lassen, und eine neue, bessere Identität zu gewinnen. Das klingt sehr „freudian“ wie der Engländer sagen würde, aber es ist eigentlich nur kompliziert formuliert: Es ist dem Menschen ein intrinsischer Wunsch besser zu werden. Selbstentwicklung umfasst dabei alle Bereiche: Den Körper, die geistigen Fähigkeiten und die emotionale Sphäre.

Körperliche Selbstentwicklung

Körperliche „Selbstentwicklung“ kann auf viele Arten stattfinden. Ich ziehe es vor, meinen Körper systematisch zu stärken, vor allem in den Dimensionen Muskulatur und Aussehen. Es bereitet mir Freude meinen Körper wachsen zu sehen, seine Kraft nicht nur zu spüren, sondern auch zu sehen. Es macht Spaß, seinen Körper zu formen und Einfluss auf das eigene Aussehen zu nehmen. Verbesserte Gesundheit und vor allem Wohlbefinden sind angenehme Nebeneffekte.

Geistige Fähigkeiten

Hierunter dürfte die vielgepriesene Strategie des täglichen Lesens fallen. Lesen hat tatsächlich den Vorteil, dass die Fantasie angeregt wird, was im Vergleich zu visuellen Medien, deren vorkommen dominiert, zu loben ist. Fantasie ist immer auch ein wenig mit Kreativität in Verbindung zu setzen, und lesen macht definitiv kreativer als Fernsehen – meiner Meinung nach zumindest. Täglicher Wissensgewinn aus Büchern bedeutet außerdem kontinuierliche, kumulative Wissenssteigerung, was auf lange Sicht einen deutlichen Vorsprung gegenüber den Mitmenschen bedeutet. Wissen macht schlicht interessant.

Emotionale Fähigkeiten

Hier würde ich weniger von Fähigkeiten als von Resilienz sprechen. Resilienz im Sinne von Abhärtung. Schwer reizbar zu sein, geduldig, humorvoll, innerlich ruhig. Emotionale Fähigkeiten sind nur langfristig zu beeinflussen und bedürfen kontinuierlicher Rituale. Ich zähle Meditation dazu. Meditation regt nachweislich alpha-Wellen im Gehirn an, welche eine Entspannungszustand signalisieren. Insofern ermöglicht Meditation ein zur Ruhe kommen und damit auch eine wirksame Methode gegen Stress.

Selbstentwicklung oder Self Development ist in meinen Augen eines der interessantesten Hobbies weil es per Definition kontinuierliches Wachstum bedeutet. Wer sich auf verschiedenen Ebenen weiterentwickelt, kann zufrieden mit sich selbst werden und seine Mitmenschen inspireren. Hierzu mehr Inspiration auf https://www.youtube.com/watch?v=NwLGHCZTQt4.

Ein Gedanke zu „Selbstentwicklung – Möglichkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.